5 Schlaglichter: Online-Marketing im April 2014

Mit den „5 Schlaglichtern“ stellen wir monatlich interessante Entwicklungen im Online-Marketing vor. Für Adwords Marketer war der April vor allem deshalb interessant, weil Google nun Keyword Not Provided auch auf den Adwords Bereich ausgeweitet hat. Facebook bietet Werbetreibenden in Zukunft die neue Plattform Business Manager an.

  1. Internetagenturen knacken die 1-Milliarde-Euro-Umsatz-Grenze
  2. Keyword not Provided auch in Paid Search
  3. Facebook stellt Business Manager vor
  4. WordPress Update verspricht bessere Usability
  5. LinkedIn mit nun 300 Millionen Usern

1) Internetagenturen knacken die 1-Milliarde-Euro-Umsatz-Grenze

Gute Nachrichten kamen im April vom BVDW. Zum ersten Mal haben deutsche Internetagenturen die Umsatzgrenze von einer Milliarde Euro durchbrochen. Im Geschäftsjahr 2013 konnten 1,005 Milliarden Euro umgesetzt werden und auch die Anzahl der Arbeitsplätze stieg weiter an. Laut Angaben des BVDW beschäftigen deutsche Internetagenturen derzeit circa 11.200 festangestellte Mitarbeiter. komdat.com begreift diese Zahlen als äußerst positiv Signale: Unternehmen reagieren auf das veränderte Recherche- und Kaufverhalten der User und passen ihre digitalen Strategien an.

Weitere Informationen: bvdw.org

2) Keyword not Provided auch in Paid Search

Was für die organische Suche schon länger gilt, wird jetzt auch Realität für die bezahlten Anzeigen in Suchmaschinen. Google bestätigt, dass technische Änderungen bei der SSL Verschlüsselung vorgenommen wurden, die vor allem die Nutzung von Third-Party-Software zur Bid-Automatisierung schwierig machen. Detaillierte Keyworddaten können Werbetreibende weiterhin im AdWords Search Terms Report sowie den Google Webmaster Tools finden.

Weitere Informationen: komdat.com

3) Facebook stellt Business Manager vor

Für Community Manager und Facebook Marketer wird die Verwaltung von Ad Kampagnen in Zukunft etwas leichter. Facebook stellt die Plattform Business Manager vor, von der aus Kampagnen und Account-Daten zentral verwaltet werden können. Agenturen sollen durch Business Manager in Zukunft Kunden-Accounts effektiver betreuen können. Außerdem sollen Kollegen einzelnen Projekten besser zugeordnet und Kampagnen-Performance besser nachverfolgt werden können.

Weitere Informationen: komdat.com

4) WordPress Update verspricht bessere Usability

WordPress ist eine der beliebtesten Plattformen für Blogs und Webseiten. Das Update 3.9. verspricht Webmastern verbesserte Usability und Möglichkeiten, visuelle Inhalte leichter und schneller zu editieren. In Zukunft können Bilder einfach per drag and drop in den visuellen Editor geschoben werden. Außerdem können Webseitenbetreiber Änderungen nun schneller in der Live Preview begutachten und so den Zeitaufwand reduzieren.

Weitere Informationen: searchenginejournal.com

5) LinkedIn mit nun 300 Millionen Usern

LinkedIn ist weltweit das größte Netzwerk für Professionals. Im April verkündete das Unternehmen, dass man nun mehr als 300 Millionen aktive User habe und damit klar vor nationalen Netzwerken wie Xing liege. Obwohl das Netzwerk seinen Ursprung in den USA hat, kommen heute nur noch circa 30 Prozent der User aus den Vereinigten Staaten. Eine besonders wichtige Rolle in LinkedIns zukünftigen Anstrengungen wird die Optimierung des Angebots für mobile User spielen.

„Users in countries like […] Singapore, Sweden and the United Kingdom, use LinkedIn more on their mobile devices than on their desktop computers.“

LinkedIn ist als Netzwerk für Professionals nicht nur für Werbetreibende interessant, sondern bietet auch HR Experten verschiedene Möglichkeiten, hoch qualifizierte Angestellte auf der ganzen Welt zu erreichen und zu rekrutieren.

Weitere Informationen: searchenginejournal.com

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*