5 Schlaglichter: Online-Marketing im August 2013

Mit den „5 Schlaglichtern“ weisen wir jeden Monat auf interessante Entwicklung im Bereich Online-Marketing hin. Diesmal: von Mobile auf der Couch, Aprilscherzen im August und mehr.

  1. Bings Produktsuche im Wandel
  2. Mobil auf der Couch
  3. Google down: der Große Blackout 2013
  4. +1 = besseres Ranking?
  5. Google lässt empfehlen

 

1) Bings Produktsuche im Wandel

Mit der Bing Product Search schlägt Microsoft einen ähnlichen Weg ein wie Google. Aber auch mit Unterschieden: Organische Treffer beispielsweise sollen, anders als bei Google, weiterhin mit einfließen: „There will be both free and paid solutions to help you, our merchants and advertisers, promote your products on the Yahoo! Bing Network search result pages“ (Bing Ads Blog). Search Engine Land über die neue Produktsuche von Bing:

http://searchengineland.com/bing-says-goodbye-to-bing-shopping-hello-product-search-with-rich-captions-product-ads-170524

 

2) Mobil auf der Couch

Einer Studie von Marketingpilgrim zufolge gehen die meisten „mobilen“ Shopper von Zuhause aus auf Schnäppchenjagd. Die Autorin: „All this money and technology for phones that allow us to travel the world and stay in touch, but most of us are using them inside our own homes.”

http://www.marketingpilgrim.com/2013/08/back-to-school-survey-shows-most-shoppers-go-mobile-from-home.html

 

3) Google down: der Große Blackout 2013

Mitte August war Google für wenige Minuten offline. Natürliche Folge: Aufruhr im Netz. Vor allem auf Twitter natürlich. 40 Prozent der weltweiten Internetaktivitäten gingen für kurze Zeit zurück. Nebenbei: Auch Amazon war einen Tag später eine Viertelstunde down. Folge: Aufruhr. Neben kurzen heftigen Reaktionen, besonders auf Twitter, waren die Down-Zeiten für die User vor allem Gelegenheit, bei einem kurzen Spaziergang wieder einmal Kontakt mit dem Real Life aufzunehmen.

http://www.marketingpilgrim.com/2013/08/google-goes-down-and-the-internet-soils-itself.html

 

4) +1 = besseres Ranking?

Matt Cutts bestreitet es: Das +1, d.h. die positive Bewertung eines Artikels über ein GooglePlus-Profil, sei kein Rankingfaktor. Cyrus Shephard ist auf moz.com anderer Meinung und präsentiert Zahlen: Auf der Liste der Faktoren, die mit einem guten Google-Ranking korrelieren, ist das +1 an zweiter Stelle.

http://moz.com/blog/google-plus-correlations

 

5) Google lässt empfehlen

Wir waren anfangs im Zweifel, ob wir diese Nachricht weitergeben sollten, denn sie klingt ein bisschen nach einem verspäteten April-Scherz: In einem Tweet und durch ein spärliches Formular lädt Google dazu ein, „kleine Websites“ zu empfehlen, die ein besseres Ranking verdienen. Die Hintergründe sind unklar. Die Autorin von SEOPT sieht den skurrilen Vorgang eher im Zusammenhang mit Big Data:

http://www.seopt.de/blog/googles-hilfe-fuer-kleine-websites/

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*