5 Schlaglichter: Online-Marketing im Juni 2014

Mit unseren „5 Schlaglichtern“ stellen wir monatlich interessante Entwicklungen im Online-Marketing vor. Den Monat Juni prägten überwiegend Google-Änderungen: Die Suchmaschine startet mit dem Entfernen personenbezogener Daten, veröffentlicht neue Features in Google Analytics und verzichtet in den Suchergebnissen in Zukunft wieder auf die Autorenbilder aus Google+.

  1. Google beginnt langsam, personenbezogene Einträge zu löschen
  2. Facebook antwortet mit Slingshot
  3. Suchmaschine Google: Marktanteil in den USA
  4. Google Analytics präsentiert Enhanced Ecommerce
  5. Google entfernt Autoren Images wieder aus Suchergebnissen

1) Google beginnt langsam, personenbezogene Einträge zu löschen

Nachdem Google Anfang Juni ein Formular für die Entfernung unerwünschter Suchergebnisse ins Netz gestellt hat, ist es nun soweit: Google hat mit dem Löschen der personenbezogenen Daten begonnen und bereits die ersten Links aus den Suchergebnissen entfernt. Durch das Urteil des europäischen Gerichtshofes ist die Suchmaschine verpflichtet, unerwünschte personenbezogene Suchergebnisse zu „vergessen“.

Weitere Informationen: www.internetworld.de

2) Facebook antwortet mit Slingshot

Facebook hat eine Anwendung namens Slingshot zur Verfügung gestellt. Die App steht in Konkurrenz zu dem derzeit sehr populären Messaging-Dienst Snapchat. Der Unterschied dieser Echtzeit-Bildchat App zu Snapchat liegt darin, dass sie auf das Prinzip der Gegenseitigkeit setzt. Dies bedeutet, dass man mit Slingshot nur dann ein erhaltenes Foto freigeschaltet bekommt, wenn man selbst mit einem „Sling“ antwortet.

Weitere Informationen: onlinemarketing.de

3) Suchmaschine Google: Marktanteil in den USA

Im Juni wurde Googles Marktanteil in den USA stark diskutiert. Grund dafür: Eine von conductor durchgeführte Studie geht von einem Marktanteil von über 80% in den USA aus. Bisherige Zahlen von comScore sind von nur ca. 65% Marktanteil ausgegangen. Der Grund für die unterschiedlichen Ergebnisse liegt im Messzeitpunkt: Während comScore die tatsächlichen Suchen (Pre-Click) auswertet, analysierte conductor den Traffic, der durch die Suchmaschine verursacht wurde (Post-Click).

Weitere Informationen: searchengineland.com

4) Google Analytics präsentiert Enhanced Ecommerce

Im Juni stellte Google ein neues Analytics-Feature vor: Enhanced Ecommerce. Dieses bietet Online-Händlern neue Möglichkeiten, Besucher eines Shops zu tracken und erlaubt die Auswertung von einzelnen Affiliates und internen Kampagnen. Die Beta-Version liefert Online-Händlern unter anderem Informationen über das Userverhalten und Conversions bei „zum Warenkorb hinzufügen“-Aktionen, internen Kampagnenklicks und dem Checkout-Prozess. Darüberhinaus wurden detaillierte Reportingmöglichkeiten ergänzt.

Weitere Informationen: t3n.de

5) Google entfernt Autoren-Images wieder aus Suchergebnissen

Google nimmt Änderungen beim Authortag vor: Der Konzern wird in Zukunft die Google+ Profilbilder und die Angaben über die Google+ Kreise des jeweiligen Autors aus den Suchergebnissen nicht mehr anzeigen.

Derzeit sehen die Google-Suchergebnisse mit Authortag folgendermaßen aus:

google-author-image-old

Nach dem Rolloutwerden die Suchergebnisse kein Foto und keine Google+ Verlinkung mehr aufweisen:

google-author-image-new

Spannend wird zu beobachten sein, ob die Änderungen Auswirkungen auf die Click-Through Raten haben werden.

Weitere Informationen: moz.com

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*