Google unterstützt Videocodec VP8

Auf der Entwicklerkonferenz I/O verkündete Suchmaschinen-Unternehmen Google, dass es künftig das freie Videoformat WebM nicht nur unterstützt, sondern dessen zugrundeliegenden Videocodec VP8 zur lizenzfreien Nutzung als Open Source veröffentlicht. Adobe und Apple wird es nicht gefallen. Schon als Google im Februar den Video-Spezialisten On2 aufkaufte, pfiffen es die Spatzen von den Dächern, denn damit gelangte Google auch an den Videocodec VP8. In Verbindung mit dem ebenfalls lizenzfreien Audiocodec Ogg soll ein Internetvideostandard auf Basis des Matroska-Containers WebM geschaffen werden.

Mit einer strategischen Entscheidung für die Nutzung eines freien Video-Codecs will Google die Weichenstellung für die Einführung von HTML5 forcieren – und hat sich dabei ganz offen gegen Adobe und Apple gestellt, die die Formate H264 bzw. Flash favorisieren. Mit der Bereitstellung als Open Source weiß Google ganze Heerscharen von Entwicklern hinter sich, die durch ihre Anwendungen für Verbreitung sorgen werden. Es wird interessant zu beobachten, ob und wie patentrechtlich damit umgegangen wird, denn komplett patentfrei ist VP8 nicht. Zudem ließ der Suchmaschinenprimus zeitgleich eine weitere Bombe platzen, indem er mit der Ankündigung des “Open Web Media Project” die Zusammenarbeit mit zahlreichen Technologie-Unternehmen sucht, insbesondere mit Browserherstellern wie Mozilla und Opera.

Was bedeutet das für die künftige Suchmaschinenoptimierung? Sicher ist, dass Google den Einsatz von HTML5 begrüßt und forcieren wird, denn damit wird der Videoeinsatz auf Webseiten unabhängig von Plugins möglich sein. Googles Tochter YouTube gibt schon einen kleinen Einblick in diese Zukunft, denn das Videoportal wird ebenfalls WebM unterstützen, um HTML5-Videos in 720p auszuliefern. Bei aktiviertem HTML5-Testbetrieb können bereits erste WebM-Videos mit Entwicklerversionen der Browser Chromium, Firefox und Opera betrachtet werden, indem an die jeweilige URL “&webm=1” anhängt wird. Fürs SEO sollte sich vor allem die Chance ergeben, Bewegtbild mit Keyword-Tags und Kommentaren in HTML5 einzugeben.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*