Pay-per-Action jetzt auch bei Google

Gestern hat Google sein Anzeigenmodell fürs Suchmaschinenmarketing (SEM) erweitert und die Möglichkteit geschaffen, Anzeigen nach Pay-per-Action abzurechnen. Noch ist das Ganze eine Betaversion, und SEM-Werbekunden, die die Funktion AdWords Conversion Tracking aktiviert haben und innerhalb der letzten 30 Tage mehr als 500 erfolgreiche Aktionen aus ihren Cost-Per-Click- (CPC) und Cost-Per-Thousand Impressions- (CPM) basierten Kampagnen verbuchen konnten, werden nach und nach automatisch in die Betaversion aufgenommen.

Allerdings: Pay-Per-Action-Anzeigen werden nur auf Seiten angezeigt, deren Betreiber zum Google Content Network, auch als Google AdSense für Content Sites bekannt, gehören.

Irgendwie beruhigend, dass Google die Zeichen der Zeit erkannt hat und nicht mehr ausnahmslos auf das Klickpreismodell schwört. Man darf gespannt sein…

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*