Twitch.tv vor möglicher Übernahme durch YouTube

Gerüchten zufolge scheint die seit 2006 zu Google gehörende Videoplattform YouTube ein sehr großes Interesse an der Übernahme der Video-Streaming-Plattform Twitch.tv zu haben. So soll YouTube bereits ein Angebot von über einer Milliarde US-Dollar für die beliebte Streaming Plattform abgegeben haben. Dies wäre für YouTube, das selbst durch Google im Jahr 2006 für 1,65 Milliarden USD übernommen wurde, der bis dato teuerste eigene Zukauf.

Twitch.tv ist die weltweit größte Videostreaming-Plattform für PC und Konsolen-Spiele das erst 2011 von Justin Kan und Emmet Shear gegründet wurde. Seitdem ist die Plattform sehr schnell gewachsen und hat mittlerweile 45 Millionen Besucher pro Monat, von denen eine Million User regelmäßig neue Inhalte erstellen. In Nordamerika erreichte der Dienst in Spitzenzeiten 1,8% des gesamten US-Internetverkehrs und ist damit das viertgrößte Netzwerk hinter Netflix, Google und Apple.

In den USA verursacht Twitch zu Spitzenzeiten bis zu 1.8% des gesamtem Internettraffics.

In den USA verursacht Twitch.tv zu Spitzenzeiten bis zu 1.8% des gesamtem Internettraffics.

Twitch.tv als Plattform für Gamer

Auf Twitch.tv stellen User ihre eigenen Videos aus verschiedenen Videospielen in Echtzeit anderen Nutzern zur Verfügung. Zusätzlich können die Zuschauer mit den Sendern durch einen Chat aktiv in Kontakt treten und das Geschehen beeinflussen, zusammen spielen, Fragen stellen und sich unterhalten. Durch diesen Austausch entstehen echte Communities, bei denen eine gewisse Bindung zwischen den Viewern und Sendern entsteht. Dies kann dazu führen, dass die Zuschauer durch ein Abonnement von Twitch.tv den Sender direkt finanziell unterstützen. Zudem können Sender, ähnlich wie bei YouTube, auch durch das Einblenden von kurzen Werbespots, vor oder während der Ausstrahlung, Einnahmen generieren. Einige Marken wie Coca Cola haben bereits das Potential von Twitch.tv erkannt und nutzen neben den Werbeeinblendungen auch den Sender selbst als Vertreter ihrer Botschaft durch das Sponsoring diverser Events.

Branchenriese Google mit großem Interesse an Twitch.tv

Zum einen ergänzt Twitch.tv mit seinen 45 Millionen Usern das auf YouTube bereits stark vertretene Gaming-Genre, das einen großen Teil der dortigen Inhalte ausmacht. Außerdem verspricht Twitch.tv, sich durch sein kontinuierliches und schnelles Wachstum, ähnlich wie 2006 YouTube, zu etwas Größerem und durch die geringen Kosten zu einer weiteren Goldgrube für Google zu entwickeln.

Zum anderen ist aber auch der soziale Aspekt der Plattform für Google und YouTube sehr interessant: Es geht nicht nur darum weiteren Traffic zuzukaufen und die eigene Basis zu vergrößern, sondern vielmehr auch darum, die stattfindende Revolution des Fernsehens aktiv mitgestalten zu können. Twitch.tv ist bereits auf der neuen Generation der Spielekonsolen vorinstalliert und dadurch neben dem PC auf den Fernsehmonitoren dieser Welt vertreten. Es ist daher denkbar, dass hierdurch Social-TV mit einem zweiten Bildschirm, auf dem sich parallel zur Sendung oder dem Spiel User live austauschen, Realität werden könnte.

Im Moment sind dies alles noch Spekulationen. Dennoch würde ein Zukauf von Twitch.tv durch YouTube aus dem heutigen Betrachtungswinkel durchaus Sinn machen und Marketern interessante neue Möglichkeiten der Online-Werbung bieten. 45 Millionen monatliche User bieten Werbetreibende verschiedenste Targetingoptionen. Der Community Charakter macht Twitch.tv besonders für virale Kampagnen interessant: Unternehmen können live während der Ausstrahlung in die Dialogführung mit ihren Zielgruppen eintreten und so zum aktiven Mitglied einer Community werden.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on StumbleUponShare on RedditShare on LinkedInShare on Facebook

, , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*